Beschreibung

Der Kartenverkauf: https://congressforum.reservix.de/p/reservix/group/362106

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

Christian Schmitt, Orgel

Michael Francis, Leitung

Paul Dukas‘ „Zauberlehrling“ ist eng mit Goethes gleichnamiger Ballade verbunden. Die Musik zeichnet nach, wie der Zauberlehrling in Abwesenheit seines Meisters einen Zauberspruch ausprobiert und einen Besen in einen Knecht verwandelt, der für ihn Wasser tragen muss. Zunächst ist der Lehrling entzückt von seinem Tun, doch bald schon wird ihm klar, dass ihm die Kontrolle entgleitet. Die Komponistin Augusta Holmès führte für damalige Verhältnisse ein ungewöhnliches, selbstbestimmtes Leben. Ihre Sinfonie “Roland Furieux“ setzt sich mit dem Renaissance-Epos „Orlando Furioso“ auseinander und erzählt programmatisch die Abenteuer von Ritter Roland. Höhepunkt ist Camille Saint-Saëns‘ glanzvolle Sinfonie c-Moll, op. 78, die sogenannte „Orgelsinfonie“.

Die 1920 gegründete Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz erregte schon in den ersten Jahren unter dem Dirigat von Richard Strauss und Hermann Abendroth überregionale Aufmerksamkeit. Chefdirigenten wie Christoph Eschenbach und Leif Segerstam, heute Ehrendirigent, verhalfen dem Klangkörper zu internationaler Beachtung. Als Orchester ohne festes Haus ist die sinfonische Versorgung des Bundeslandes bis heute die wichtigste Aufgabe der Staatsphilharmonie. Mit über 100 Konzerten pro Saison bringt sie die Musik zu den Menschen.

Michael Francis ist seit der Saison 2019–2020 Chefdirigent der Staatsphilharmonie. Er ist in fünfter Spielzeit Music Director des Florida Orchestra und verantwortet seit 2015 als musikalischer und künstlerischer Leiter das Mainly Mozart Festival in San Diego. Er arbeitete mit Solisten wie Lang Lang, Arcadi Volodos, Itzhak Perlman, Emanuel Ax, Itzhak Perlman, Christian Tetzlaff und Anne-Sophie Mutter zusammen.

Programm

Paul Dukas: Der Zauberlehrling

Augusta Holmès: Roland Furieux

Camille Saint-Saëns: Sinfonie Nr. 3, c-Moll, op. 78 „Orgelsinfonie”

Copyright: Felix Broede