Frankenthal

Ich bin Frankenthal!

Anton „Toni“ Geiger

81 Jahre

Augenoptiker i. R.

Was macht für Dich einen richtigen Frankenthaler aus bzw. Was können Frankenthaler besonders gut?

Wenn man durch Frankenthal geht und Bekannte trifft, dann kann ich sagen, das ist einer. Eine typische Eigenschaft kann ich aber nicht benennen. 

 

Wer ist für Dich ein Vorzeige-Frankenthaler und warum?

Da kann ich nicht dezidiert eine konkrete Personen nennen. Das wäre vor 50, 60 Jahren für mich einfacher gewesen.

 

Wie verstehst Du die Aussage #ichbinfrankenthal

Ich verstehe es eher als „wirsindfrankenthal“. Ich fühle mich als „wir“, ein Teil der Gemeinschaft.


Was machst Du in Deiner Freizeit bzw. welche Hobbys hast Du?

Ich sammle Notgeld und habe mal einen Papiergeldkatalog verlegt. Oft bin ich im mittleren Schwarzwald unterwegs, weil wir dort ein Haus haben. Im Winter bin ich gerne in der Ferne unterwegs und habe eine Weltreise gemacht. 

Ich koche sehr gerne, hole mir aber auch gerne etwas oder gehe essen, wie z. B. beim Thaiimbiss in der Schlossergasse oder bei Nordfisch in der Wormser Straße. Als ich seinerzeit hörte, dass die Nordsee den Standort in der Wormser Straße aufgibt, war ich traurig. Ich finde das breite Gastronomie-Spektrum in Frankenthal sehr gut. 


Nenne mir ein Wort, dass man nur in Frankenthal versteht!

Für mich sind vieles mehr Pfälzer Worte, die nicht speziell Frankenthal zuzuordnen sind.

 

Stell Dir vor, ganz Frankenthal könnte Dich hören, was würdest Du sagen? 

Alles lokal unterstützen. Ich finde hier eigentlich alles, was ich brauche und bin darüber sehr froh. Ich habe schon an verschiedenen Orten gewohnt, am wohlsten aber fühle ich mich in Frankenthal.