Stadtradeln vorläufiges Endergebnis

Stadtradeln vorläufiges Endergebnis

Stadtradeln 2020

Frankenthal toppt Vorjahresergebnis

Am Freitag (11. September) ging die Aktion Stadtradeln in Frankenthal zu Ende. Nachdem bei der Premiere im vergangenen Jahr mehr als 210.000 Kilometer zurückgelegt wurden, deutet das vorläufige Endergebnis bereits eine deutliche Steigerung an: 265.541 Kilometer wurden bis Montagfrüh erfasst. Das entspricht einer Einsparung von rund 39 Tonnen CO2, sofern alle Strecken mit dem Auto zurückgelegt worden wären. Alle Radler, die für die Aktion registriert sind, aber ihre Kilometer bislang nicht erfasst haben, können das noch bis Freitag, 18. September, nachholen. Möglich ist dies entweder auf der Website www.stadtradeln.de/frankenthal, per App oder per Papier-Erfassungsbogen, die bei der städtischen Klimaschutzmanagerin Anna-Catharina Eggers (06233 89 618, anna-catharina.eggers@frankenthal.de) angefordert werden können.

Mehr Kilometer, mehr Teilnehmer

Mit 1.506 aktiven Radelnden haben sich in diesem Jahr zwar nur rund 20 Teilnehmer mehr angemeldet als im Vorjahr, dafür zeichnet sich bereits eine Steigerung der Kilometerzahlen an. Bei den Teams mit den meisten gefahrenen Kilometern verteidigt das Albert-Einstein-Gymnasium seinen Spitzenplatz mit bislang 41.669 erfassten Kilometern und 431 Radlern (2019: 48.915 km), auf dem vorläufigen zweiten Platz liegt das Team der KSB Frankenthal mit 25.465 Kilometern und 78 Radlern (2019: 18.773 km), gefolgt von den Frankenthaler Minis & Co, dessen 75 Mitglieder bereits 15.574 Kilometer erfasst haben (2019: 11.200 km). Neu unter den besten fünf Teams sind mit bislang 14.530 Kilometern und 110 Teilnehmern „Karolines Team“ aus dem KG und die Radler der VT Frankenthal („VT immer in Bewegung“) mit 14.341 Kilometern und 64 Mitgliedern.

Die meisten Kilometer pro Kopf legten nach aktuellem Stand das Zweierteeam „Raymon“ mit 577,5 Kilometern, „The Rebel Rabbits“ (2 Radler, je 559,9 km), Team „Woogebauer“ (4 Radler, je 512,3 km), Team „Silverrider“ (2 Radler, je 508,6 km) und das Team des KFC – Kanu- und Segelclub Frankenthal (6 Radler, je 412,7 km) zurück.

„Stadtradel-Star“ Beigeordneter Bernd Leidig verpasste nur knapp die Vorlage seines Vorgängers Bernd Knöppel und legte 272 Kilometer auf dem Rad zurück (2019: 300 km).

Aus der Lokalpolitik beteiligten sich in diesem Jahr 33 Vertreter an der Aktion.

Technische Probleme: Vergleich derzeit nicht möglich

Wie Frankenthal im Vergleich mit anderen Kommunen abgeschnitten hat, bleibt weiterhin spannend: Aufgrund technischer Probleme ist die Ergebnisübersicht auf www.stadtradeln.de derzeit ausgeblendet. Die endgültigen Frankenthaler Ergebnisse werden bei einer Preisverleihung im Rathaus am 6. Oktober bekanntgegeben.

Unterstützer der Aktion

Fürs Mitradeln winkt den Teilnehmern nicht nur ein gutes Klimagewissen. Dank lokaler Sponsoren gibt es auch hochwertige Preise zu gewinnen. Die Sparkasse Rhein-Haardt belohnt die radaktivsten Schulen im Kreis (Frankenthal, Bad Dürkheim und Neustadt an der Weinstraße) mit insgesamt 1.900 Euro. Das Fitnessstudio Bodystreet Frankenthal steuert zwei Monate Gratistraining bei und Fahrrad Gruber unterstützt mit Radzubehör. Die Stadtwerke steuern Geldpreise bei.

Ansprechpartnerin bei der Stadtverwaltung

Anna-Catharina Eggers, Klimaschutzmanagerin

Tel.: 06233 89-618

E-Mail: anna-catharina.eggers@frankenthal.de